Wenn schwierige Teilegeometrien zu realisieren sind, oder besondere Eigenschaften benötigt werden, dann fragen Sie uns! 

Aus der Kunststofftechnik kennt man das Mehrfarben-Spritzverfahren schon seit Jahren.

Dabei werden unterschiedliche Farben an unterschiedlichen Stellen der Werkzeugs eingespritzt. 

Der MIM-Prozess ist sehr ähnlich. Durch das Mehrfarben-Spritzverfahren ist es heute möglich, ein einzelnes Werkstück aus zwei Metallen mit unterschiedlichen Eigenschaften zu fertigen. Es werden Eigenschaften kombiniert, die mit traditionellen Fertigungsprozessen bisher nicht kombinierbar waren. 

MIM- Verbundwerkstoffe 

Bimetalle 

Mit MIM zu neuen Verbundwerkstoffen

Beispiel: Titan-Verbundwerkstoff

Fester Kern mit porösem Mantel

 

Der feste innere Kern und der poröse Mantel werden durch Diffusionsbindung zusammengefügt. Die Bindungskräfte entsprechen den herkömmlichen Bindungskräften von Standard- MIM-Teilen.  

SUS 316 ( 1.4303)

 

SUS 630 (1.4542)

 

SUS 304 (1.4301)

Beispiel: Edelstahl-Verbundwerkstoff

 

Mehrfach-Spritzvorgang mit Diffusions-Bindung